Benefiz-Galakonzert mit der Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten

Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten

Im Rahmen des 11. Euregio Musikfestivals gastiert die international bekannte Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten unter der Leitung von Prof. Dr. Peter Kostner am Samstag, 18. Mai 2019 um 20.00 Uhr in der Alpspitzhalle Nesselwang. Mit „Blasmusik exquisit“ ist das Benefiz-Galakonzert überschreiben, dass die „Tiroler Rotjacken“ gestalten. So werden die Wiltener im Volksmund auf Grund ihrer roten Trachtenjancker genannt.

Mit ihrem abwechslungsreichen Programm und ihrem präzisen Spiel begeistert das Orchester bei vielen internationalen Anlässen das Publikum. Auf dem Programmzettel der Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten ist von klassischen Ouvertüren bis zu symphonischen Blasmusikwerken, vom Wiener Walzer bis zur böhmischen Polka oder vom Operettenpotpourri bis zum Musical alles enthalten. Ebenso sind sie auch für ihre flotte Marschmusik bekannt. Seit mehr als 200 Jahren ist die Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten eine der gefragtesten Musikkapellen Tirols.

Namhafte Dirigenten haben dieses Blasorchester geleitet. Sepp Tanzer, der unvergessliche Tiroler Komponist und Kapellmeister hat die Wiltener über 30 Jahre zu musikalischen Welterfolgen geführt. Zum heutigen Tage werden die „Philharmoniker der Tiroler Blasmusik“ von Peter Kostner geleitet. Peter Kostner ist beim ORF in Innsbruck beschäftigt und hat von der Pieke auf Musik erlernt.

Die Besucher erleben ein einzigartiges Konzert in der Alpspitzhalle Nesselwang. Die Ulrich-Gschwender Stiftung aus Durach-Bodelsberg hat für dieses Konzert die Patenschaft übernommen. Ab sofort gibt es Eintrittskarten bei den bekannten Vorverkaufsstellen der Allgäuer Zeitung und bei der Tourist-Info Nesselwang. Der Erlös ist zu Gunsten des Allgäuer Hilfsfonds e.V.

Die Stadtmusikkapelle Innsbruck-Wilten kommt auf Einladung der Euregio nach Nesselwang. Das Foto (rechts) auf dem Plakat zeigt den Dirigenten Prof. Dr. Peter Kostner.


Saalplan

Saalplan Alpspitzhalle
Die grün markierten Plätze erhalten Sie in der Tourist-Information Nesselwang.