Die wohl bekannteste Tradition im Allgäu-Sommer

 
  • Viehscheid mit geschmückten Kühen

    Voraussichtlicher Ablauf des Festes:

    Das Nesselwanger Herbstfest beginnt am Samstag, 14. September. Ab ca. 20.30 Uhr steigt die Party mit der bekannten Stimmungskapelle "Schwindlige 15".

    Am Sonntag, 15. September
     gegen 19.00 Uhr beginnen die Festlichkeiten mit einem Festzug zum Festzelt. Ab 19.30 Uhr findet der große Allgäuer Heimatabend mit der Harmoniemusik Nesselwang und allen Gruppen des Trachtenvereins statt. Ab ca. 22.00 Uhr Tanzmusik.
     

     

    Was ist eigentlich der Viehscheid?

     

    Mit dem Einzug des Herbstes wird der Viehscheid gefeiert. Das Vieh, das den Sommer in den Bergen verbracht hat, kehrt wieder in das Tal zurück und wird „geschieden“, d. h. dem jeweiligen Besitzer aus der Obhut der Hirten wieder zurückgegeben. Ist der Bergsommer gut und unfallfrei verlaufen, putzen die Hirten schon im Morgengrauen ihre Herden heraus. Das Leittier, mit einem aufwändigen Kopfschmuck aus Zweigen und Bergblumen geschmückt, führt die Herde als Kranzrind an. Mit Schellen- und Glockengeläut kündigen sie schon von weitem ihre ungestüme Ankunft an. 

     
  • Der Viehscheid am Montag, 16. September ist in Nesselwang ein kleiner Feiertag. Ab ca. 09.30 Uhr treffen die Herden am Festplatz (Parkplatz der Alpspitzbahn) ein und werden anschließend an ihre Besitzer übergeben. 

    Zu allen Terminen ist die Buchung des Nesselwanger Gästebusses bei der Firma Greis-Reisen (Tel. 08361/444) möglich!


    Viehscheid in Nesselwang
     



    Über die Jahrzehnte haben sich die Allgäuer Viehscheide zu festen Veranstaltungshöhepunkten entwickelt. Im Verlauf von zwei Wochen feiert jeder Ort seinen Alpabtrieb. Mit unterschiedlich großen Herden, meist mit Festzelt und Heimatabend. Je nachdem mit einem Krämer- oder Viehmarkt. Und immer im besten „Gwand", der Lederhose und den bestickten Edelweißhosenträgern – aus Tradition.

     
 
Tourist-Information Nesselwang, Telefon: 08361 / 923040
 Impressum  |